Allgemein

Was ist der Unterschied zwischen Bartöl und Bartbalsam?

Veröffentlicht

Auf dem Bartpflege–Markt gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte zur Pflege Deines Bartes. Deshalb stellt sich schnell die Frage, worin der Unterschied zwischen einzelnen Produkten liegt und welche Du überhaupt für Deine individuellen Bedürfnisse benötigst.

Im heutigen Artikel stellen wir uns die Frage:
Was ist der Unterschied zwischen einem Bartöl und einem Bartbalsam?

Grundsätzlich sind beide Produkte zur Pflege Deines Bartes, da sie dem Bart und der darunter liegenden Haut Feuchtigkeit spenden. Nichtsdestotrotz existieren einige Unterschiede, die eine individuelle Anwendung ermöglichen.

Das Bartöl ist die Grundlage für einen gepflegten Bart und kann für jeden Barttyp verwendet werden – bevorzugt ein- bis zweimal pro Tag. Die feuchtigkeitsspendende Eigenschaft des Bartöles sorgt dafür, dass die Haut unter dem Bart mit Feuchtigkeit versorgt wird, da das Öl leicht und schnell hinter den Bart in die Gesichtshaut dringen kann. Dadurch kann es auch bei Juckreiz oder Schuppenbildung helfen, was besonders im Anfangsstadium auftritt.

Um eine maximale Wirkung zu erzielen, solltest Du individuell nach Länge des Bartes einige Tropfen des Bartes auf Deine Hand geben und anschließend in den Bart einmassieren. Letztlich muss jeder für sich seine individuelle, perfekte Menge an Bartöl finden. Zum einen verhinderst Du durch eine übermäßige Anwendung ein zu starkes Glänzen des Bartes, darüber hinaus wirkst Du einem zu starken Geruch entgegen – denn der Bart befindet sich unter der Nase und dies kann unangenehm werden aufgrund der ätherischen Öle. Deshalb gilt: taste Dich langsam an Deine individuelle Menge heran.


Wenn Du auf der Suche bist nach einem geeigneten Produkt, so kannst Du Dich gerne auf unserem Shop umschauen. Das besondere bei unserem Bartöl: auch für einen Vollbart benötigst Du lediglich einen Tropfen, da unser Öl besonders effizient wirkt! Wir bieten Bartöle in schicken Verpackungen an – perfekt als Geschenk geeignet, sowohl für Dich selbst, als auch für Freunde und Bekannte!


Zusammenfassung

Barttyp: für jeden Barttyp geeignet

Häufigkeit der Anwendung: ein- bis zweimal pro Tag

Nutzen: Feuchtigkeit für Bart und Haut, keine Schuppenbildung, kein Juckreiz

Anwendung: Tropfen auf die Hand geben und sanft einmassieren (kurzes Haar: 2 – 3 Tropfen; mittleres Haar: 4 – 5 Tropfen; langes Haar: ab 6 Tropfen).


Das Bartbalsam ist vergleichbar mit dem Bartöl, weist jedoch auch Unterschiede auf. Es spendet ebenfalls Feuchtigkeit für Bart und Haut und ist für mittlere bis längere Barthaare geeignet. Aufgrund der festeren Konsistenz, die aus dem enthaltenen Bienenwachs resultiert, muss es nur einmal pro Tag angewendet werden, da es aufgrund der Festigkeit ohnehin länger im Barthaar hält – außerdem bietet es einen optimalen Ersatz für diejenigen unter Euch, die die ölige Konsistenz nicht mögen.


Zwar dringt das Bartbalsam langsamer hinter den Bart zur darunter liegenden Haut, jedoch spendet es länger Feuchtigkeit als das Bartöl. Der grundlegende Unterschied zwischen Bartbalsam und -öl liegt außerdem darin, dass das Balsam auch zum Stylen des Bartes geeignet werden kann, da es vergleichbar mit einem Wachs oder eher einer Pomade für das Kopfhaar ist. Auch beim Bartbalsam gilt: nimm eine individuelle Menge in die Hand und massiere diese sanft in das Barthaar ein, anschließend kannst Du dieses stylen beziehungsweise glätten.
 


Auch zum Thema Bartbalsam bieten wir hochwertige Produkte an inklusive schicker Geschenkverpackungen.

Zusammenfassung

Barttyp: mittleres bis langes Barthaar

Häufigkeit der Anwendung: einmal pro Tag

Nutzen: Feuchtigkeit für Bart und Haut, Style, Festigung und Glättung der Barthaare
 Anwendung: individuelle Menge in die Hand geben und sanft in das Barthaar einmassieren

Wir halten fest:

Beide Produkte, sowohl das Bartöl, sowie das Bartbalsam, sind wichtige Grundprodukte, wenn es um die Bartpflege und der dazugehörigen Haut geht. Öl als Grundlage, das Balsam als Zusatz für einen optimalen Look.


Gemeinsamkeiten zwischen Bartöl und Bartbalsam:
Spenden Feuchtigkeit für Barthaar und Haut und wirken gegen Juckreiz und Schuppen.


Unterschiede zwischen Bartöl und Bartbalsam:


BartölBartbalsam
Ölige KonsistenzFestere, wachsartige Konsistenz
Dringt schnell in die Haare ein, sowie in die darunter liegende HautBraucht länger zum Eindringen
Hält nicht so lange wie das BalsamHält den ganzen Tag
Nur zur Pflege des BartesZur Pflege, sowohl auch zum Stylen geeignet

Ein Gedanke zu „Was ist der Unterschied zwischen Bartöl und Bartbalsam?

Kommentare sind geschlossen.