AllgemeinBart ShampooBartölBartpflegeHairstyling

Die perfekte Bartpflegeroutine

Veröffentlicht

Eine perfekte Bartpflege–Routine sorgt dafür, dass Dein Bart und die darunter liegende Haut mit Feuchtigkeit und wichtigen Stoffen versorgt werden und letztlich für einen optimalen Look. Außerdem entfernst Du Verunreinigungen und wirkst einem potentiellen Juckreiz entgegen. Nichtsdestotrotz vernachlässigen viele Männer die Bartpflege und nehmen diese nicht ernst, weshalb sie gerade wenn sie einmal damit anfangen vor vielen Fragen stehen, die wir in diesem Artikel klären möchten.

Generell stellt sich die Frage, welche Produkte überhaupt benötigt werden und wie Du diese dann anwenden musst bzw. solltest.

Zur perfekten Bartpflege gehören insbesondere folgende Produkte:
Bartshampoo
Bartöl bzw. –balsam
Bartkamm bzw. –bürste
– sowie eine Bartpomade.

 

Schritt 1: Das Bartshampoo
Das Bartshampoo stellt die Grundlage Deiner Bartpflege dar – es reinigt Deinen Bart und die darunter liegende Haut, hält die Haare geschmeidig und da Du regelmäßig duschen gehst, kommst Du mit dem Bartshampoo oft in Berührung. Deswegen ist es wichtig, hier ein zuverlässiges Produkt zu wählen, das gute Inhaltsstoffe enthält.

Da sich Deine Barthaare stark von den Haaren des Kopfes unterscheiden, solltest Du auf jeden Fall ein gesondertes Shampoo für Deinen Bart nutzen, da dieser eine intensivere Pflege aufgrund der borstigen Struktur benötigt. Mit der Benutzung eines herkömmlichen Shampoos für den Bart besteht die Gefahr, dass die Haare sehr stark austrocknen.

Gute Bartshampoos beinhalten wichtige Vitamine und Inhaltsstoffe, die dem Bart und der Haut Feuchtigkeit spenden. Das Bartshampoo von Real Barber beispielsweise enthält das Pro Vitamin B5, das sehr hautfreundlich ist.

Das Bartshampoo bietet eine Vielzahl von Vorteilen. Es verleiht nicht nur Feuchtigkeit, sondern kann auch gegen Juckreiz helfen.

Das das Bartshampoo der erste Schritt zur perfekten Bartpflege–Routine bildet solltest Du deshalb einen zuverlässigen Partner finden.

 

Schritt 2: Das Bartöl bzw. -balsam

Nach der Benutzung des Bartshampoos solltest Du ein hochwertiges Bartöl oder –balsam benutzen, um Deinem Bart noch mehr Feuchtigkeit zu geben.

Was die Unterschiede zwischen einem Bartöl und einem Bartbalsam sind haben wir Dir bereits in einem anderen Artikel erklärt. Gerne fassen wir diese hier kurz und knapp zusammen.

Beide Produkte bilden ebenfalls wie das Bartshampoo die Grundlage einer perfekten Bartpflege– Routine. Sie spenden dem Haar und der darunter liegenden Haut Feuchtigkeit und können dementsprechend gegen Juckreiz und Schuppenbildung helfen.

Die grundlegenden Unterschiede hierbei sind, dass das Bartöl wie es der Name bereits verrät eine ölige Konsistenz besitzt, die nicht alle mögen. Dadurch dringt es jedoch schneller in die Haare ein und kann schneller an den Haaren vorbei zur darunter liegenden Haut fließen. Aufgrund der Konsistenz hält es jedoch nicht so lange wie das Balsam.

Das Bartbalsam besitzt eine festere, wachsartige Konsistenz und benötigt eine längere Zeit, um zu wirken, hält jedoch länger und kann aufgrund der Struktur auch zum Stylen der Haare benutzt werden.

Deshalb solltest Du für Deine individuellen Wünsche entscheiden, welches Produkt Du benutzen möchtest – Du kannst aber natürlich auch beide zusammen benutzen. Hierbei empfehlen wir Dir auf jeden Fall zuerst das Öl zu nutzen, danach das Balsam.

 

Schritt 3: Der Bartkamm bzw. die Bartbürste
Sind Deine Barthaare ordentlich gereinigt und mit Feuchtigkeit, sowie mit Vitaminen versorgt, so sollte er gekämmt bzw. gebürstet werden. Die Unterschiede zwischen einem Bartkamm und einer –bürste findest Du in diesem Artikel.

Zum einen entfernst Du hierdurch weitere Unreinheiten, darüber hinaus entknotest Du das Haar und sorgst für eine ordentliche und gepflegte Optik, da der Bart besonders nach dem Duschen „zottelig“ wirkt.

Wenn Du möchtest, kannst Du auch die Schritte 2 und 3 miteinander verbinden, indem Du Dein Bartöl oder Dein Bartbalsam mit einem Kamm oder einer Bürste in das Haar einpflegst. Dadurch erzielst Du einen schnelleren und noch besseren Effekt.

Beim Bartkamm oder bei der Bartbürste solltest Du unbedingt auf das Material achten, da beispielsweise solche aus Plastik dazu führen können, dass sich die Haare elektrostatisch aufladen.

Die Kämme von Real Barber bestehen aus dem Holz des Santalum Baumes, das sehr hautfreundlich ist. Außerdem sind die Zähne abgerundet, was Hautbeschädigungen vermeidet.

 

Schritt 4: Die Bartpomade

Die Bartpomade bildet den Abschluss einer gelungenen Bartpflege–Routine. Mit Hilfe dieser kannst Du Deinen Bart optimal stylen. Er ist vergleichbar mit einer Pomade für die Kopfhaare und dementsprechend kannst Du Deine Haare perfekt glatt kämmen, in unterschiedliche Formen bringen etc.
Also perfekt zum Stylen vor einem Abend!

Mit Hilfe unseren perfekten Stylingguides optimierst Du Deinen Style und siehst stets perfekt aus.

Was jetzt fehlt: die optimalen Produkte.

In unserem Shop findest Du für jeden Bereich hochqualitative Produkte. Schau’ Dich einfach um!